DFJJ – Bundeslehrgang in Asbach

Am Samstag, den 29. Oktober 2016 fand im Dojo des Asahi – Asbach ein Lehrgang des DFJJ e.V. statt.
Als Referenten für diesen kurzweiligen Tag waren Reinhard Pützstück (4. Dan Jiu-Jitsu),
Wolfgang Kamps (9. Dan Jiu-Jitsu) und
Kalla Bergers (7. Dan Jiu-Jitsu) anwesend.

Am Vormittag kurz vor 11:00 Uhr füllte sich das Dojo nach und nach mit rund 30 hochmotivierten und interessierten Teilnehmern.

Nach der Begrüßung durch Dojo – Leiter Reinhard Pützstück übernahm Kalla Bergers das Aufwärmtraining. Im Anschluß führte dann Reinhard Pützstück die erste Trainingseinheit mit dem Thema Messerabwehrtechniken. Gleich zu Beginn wurde klar, dass der ganze Tag unter dem Motto „Training mit Freunden“ laufen würde, denn es wurde durchaus gewünscht, mal nicht mit seinem angestammten Trainingspartner zu arbeiten, sondern sich durch ständige Wechsel immer wieder auf einen neuen Partner einzustellen.

So verflogen dann auch die ersten gut anderthalb Stunden wie im Flug. In der anschließenden 30 minütigen Pause war für das leibliche Wohl der Teilnehmer mit Getränken und selbstgemachter Gulaschsuppe hervorragend gesorgt.
Die zweite Trainingseinheit übernahm dann Kalla Bergers. Er begeisterte die Teilnehmer mit kurzen und effektiven Kombinationen, die allen Anwesenden eine körperlich und geistige Höchstleistung abverlangten. Auch hier wurde unter den Teilnehmern rotiert.

 

Nach einer weiteren kurzen Verschnaufpause übernahm dann Wolfgang Kamps den letzten Turn. Auch er verlangte von den Teilnehmern alles ab, indem er Abwehrtechniken gegen drei Angreifer vorführte. Immer wieder im Wechsel musste sich hier einer gegen drei Angreifer mit den unterschiedlichsten Angriffen behaupten, so kam jeder in den Genuß die Techniken immer wieder mit einem anderen Angreifer durchzuführen. Hier merkte man dann auch schnell wie unterschiedlich angegriffen, aber auch wie unterschiedlich man seine eigene Abwehr ausführen muss, alleine schon bedingt durch die verschiedenstens köperlichen Konstitutionen der Teilnehmer.

Zur Verabschiedung wurde es dann auch noch emotinal, Kalla Bergers (Präsident des DFJJ e.V.) verlieh Reinhard Pützstück unter tosendem Applaus aller Anwesenden den wohlverdienten 5. Dan Jiu-Jitsu. Denn wenn man sieht, mit welchem Herzblut er sein Dojo führt und wie verantwortungsbewusst er besonders mit den vielen Kindern in seinem Dojo umgeht und sie an den Budosport heranführt, merkt man sehr schnell, dass er für diesen Sport und sein Dojo lebt

 

Wir sagen ganz herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für diesen tollen Lehrgang!

Sportliches Wochenende der Jiu-Jitsu Sportgruppe  Asahi Asbach

 

Vom 26. – 29.05.2016 ging es für 17 Kinder der Jiu-Jitsu Sportgruppe Asahi Asbach wieder zum sportlichen Wochenende nach Nettersheim. Neben dem Jiu-Jitsu Training standen Wanderungen, Schwimmen sowie Tischtennis und Ballspiele auf dem Programm.
 
Hoch hinaus ging es am Samstag, dem Überraschungstag. Das Ziel war der Natur-Hochseilgarten in Nettersheim, wo die Kinder viel Mut und Teamfähigkeit beweisen mussten. Besonderen Mut mussten Sie beim Erklimmen des 10m hohen „Marterpfahls“ aufbringen. Die Sicherung des Kletterers wurde unter Aufsicht und Unterstützung des Betreibers von den anderen Teammitgliedern übernommen. Den größten Spaß hatten die Kinder an der 20m hohen „Riesenschaukel“. Hier waren selbst die Jüngsten mit vollem Eifer dabei. Ein weiteres Highlight des Überraschungstages war die GPS-Rallye, bei der verschiedene Aufgaben von der Kindern gelöst werden mussten. Zum Abschluss des Tages hatten sich dann alle ein leckeres Eis verdient !
 
Am Sonntag mussten dann leider schon wieder die Koffer gepackt werden und es ging zurück nach Asbach, wo sich alle schon wieder auf das nächste Jahr freuen.

Jiu-Jitsu Gürtelprüfung 12./13. März im Asahi-Asbach

 

Am Wochenende 12./13 März fand im Dojo der Jiu-Jitsu-Sportgruppe Asahi-Asbach eine öffentliche Gürtelprüfung des Deutschen Fachsportverbandes für Jiu-Jitsu e.V. statt. Unter Leitung von Reinhard Pützstück (4. Dan Jiu-Jitsu), Georg Trenkenschuh (1. Dan Jiu-Jitsu), Mark Trenkenschuh (1. Dan Jiu-Jitsu, alle Asahi-Asbach) sowie Jürgen Käsgen (Sakura-Dojo, Düsseldorf, 2. Dan Jiu-Jitsu) legten 21 Prüflinge Ihre Gürtelprüfung von weiß-gelb bis zum 1. Dan ab. Bei der Prüfung müssen neben verschiedenen Fall-, Hebe- und Transporttechniken auch Abwehrtechniken bei Körperumklammerung, in Würgesituationen und je nach Altersgruppe und Gurtfarbe auch gegen Waffen wie Stock oder Messer demonstriert werden. Zusätzlich mussten die japanischen Namen von Karate-Techniken oder Judo-Würfen bekannt sein. 

 

Die beiden jüngsten Teilnehmer Katja Meuser und Johannes Nöthen (beide 5 Jahre) erhielten den weißen Gurt mit gelben Spitzen. Den weiß – gelb – weißen Gurt erreichten Tobias Weimann und Mimi Arnold. Merle Bornheim, Jakub Luhmer und Tobias Römer bekamen den weiß – gelben Gurt. Die Prüfung zum Gelbgurt bestanden Nicolas Blum, Marc Ditscheid, Jonas Weimann, Dominik Dettmann und Timo Tabershofer. Cayden-Kjell Bibelge erhielt den weiß – orange – weißen Gurt. Andreas Meuser bekam den gelb – orange – gelben Gurt. Den Orangegurt erhielten Jason Bornheim, Daniel Meuser, Luisa Neffgen und Cedric Trümper. Jan Stockhausen erhielt den orange – grünen Gurt und Tim Fritzsch bestand die Prüfung zum Grüngurt.


Besonderer Höhepunkt war die Prüfung zum 1. Dan von Marc Trenkenschuh am Sonntag. Die Prüfung dauerte 90 Minuten und er musste 187 Jiu-Jitsu Techniken demonstrieren, sowie einen Kampf gegen drei Angreifer mit und ohne Waffen absolvieren. Zu der Prüfung gehörte auch der Nachweis einer aktuellen Erste Hilfe Prüfung sowie die Erläuterung der Notwehrbestimmungen. Zusätzlich zeigte Marc Trenkenschuh wie ein Ziegelstein mit der Handkante zerschlagen werden kann.

 

Die Prüfung wurde mit der Überreichung der Urkunden abgeschlossen. Zusätzlich wurden Georg und Marc Trenkenschuh für 10-jährige Zugehörigkeit zur Jiu-Jitsu-Sportgruppe Asbach geehrt.

 

Zahlreiche Eltern, Geschwister und Freunde begleiteten die Prüflinge an den zwei Tagen. In den Pausen konnten sich die Prüflinge und Besucher mit Kuchen und Brötchen stärken, die von den Eltern und Prüflingen bereitgestellt wurden. Es war ein großartiges Prüfungswochenende und alle Prüflinge zeigten eine tolle Leistung.


Sollte die Jiu-Jitsu-Sportgruppe Asahi Ihr Interesse an der waffenlosen Selbstverteidigung geweckt haben, kommen Sie einfach zu einem viermaligen, kostenlosen Probetraining ins Asahi-Dojo, Hospitalstr. 1a in Asbach.

 

Welt- und Europameister 2012 im Taekwondo zu Gast bei der Jiu-Jitsu Sportgruppe Asahi Asbach

 

Nach dem Verbandswechsel zum Deutschen Fachsportverband für Jiu-Jitsu e.V. (DFJJ) fanden am 20. und 21. Februar bei der Jiu-Jitsu Sportgruppe Asahi in Asbach wieder drei Taekwondo- und Jiu-Jitsu Lehrgänge der Extraklasse statt. Als Referent für den Bereich Taekwondo konnte Amir Sultani, 5. Dan, Europa- und Weltmeister 2012 im Taekwondo gewonnen werden. Der Bereich Jiu-Jitsu wurde von Reinhard Pützstück, 4. Dan Jiu Jitsu und Georg Trenkenschuh, 1. Dan Jiu-Jitsu geleitet.
Nach professionellem Aufwärmtraining verschaffte Großmeister Amir Sultani zunächst einen theoretischen Überblick über die südkoreanische Kampfkunst Taekwondo. Wie man sich in einem Angriff bewegt, zurückzieht und Körperkontakt mit dem Gegner aufbaut, wurde anschließend in der Praxis umgesetzt, korrigiert und bis ins letzte Detail verfeinert.
Mit großer Begeisterung absolvierten die Sportler danach auch den Jiu-Jitsu Lehrgangsteil, in dem die Referenten Reinhard Pützstück und Georg Trenkenschuh neben Übungen aus der Fallschule intensiv auf die Abwehr von Box- und Schlagangriffen eingingen. „Ich habe gelernt, bei der Faustabwehr meinen Angreifer mit einem Konterschlag in Bodenlage zu bringen. Mit einem Haltegriff konnte ich ihn dann festsetzen und unter Kontrolle halten“, so die Worte eines jungen Jiu-Jitsu-Sportlers, seine Urkunde wie alle anderen Teilnehmer stolz in den Händen haltend.

 

Aktuelles

Bitte die neuen Trainingszeiten beachten.