Geistige Reife und moralische Verantwortung

Diese wesentlichen Voraussetzungen sind auch der Grund, warum Kindern das Jiu-Jitsu nur in eingeschränkter Form gelehrt werden sollte.

Bei unserem Training wird mehr Wert auf die Körperbeherrschung, Disziplin und Respekt gelegt. Menge und Komplexität von Techniken sind zweitrangig! Denn Kampfsport ist im allgemeinen nur möglich, wenn die Körperdisziplin dahingehend geschult wird.

Denn es ist nicht akzeptabel, dass ein Kind das Abwehren gegen bewaffnete Angriffe lernt. Der Ernst einer solchen Bedrohung wird von Kindern oft spielerisch aufgenommen und somit unterschätzt! 

Dies kann zu verherenden Folgen führen!

Selbstverständlich gilt dies auch für andere Kampfsortarten. Wir lernen, Gewalt nicht mit Gewalt zu beantworten und wollen zeigen, was Selbstverteidigung wirklich ist: 
Geistige und gedankliche Disziplin, Ruhe, Geduld, Stärke, Vernunft und Frieden.

 

Das Kind wächst in die Verantwortung die eine solche Kampfkunst mit sich bringt. Die Bereitschaft zum friedlichen Miteinander, ist eine Fähigkeit, die es zu vermitteln gilt.

Die Unterrichtung von Kindern liegt anfangs nicht in den technischen Bereichen! Sondern vielmehr in der Einführung und Hinführung der Bewegungslehre sowie der geistigen und moralischen Werte!

Aktuelles

Bitte die neuen Trainingszeiten beachten.